Autobahnauffahrt

Drei Unfälle bei Offenburger Ei: Vollsperrung der A5 wieder aufgehoben

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 24. Januar 2020 um 09:31 Uhr

Offenburg

Ein Auto hat sich laut Polizei nach einer Kollision überschlagen, nachdem es auf die linke Fahrbahn wechselte. In der Folge kam es zu einem weiteren Zusammenprall zweier Autos. Seit 9 Uhr ist die A5 wieder frei.

Nach derzeitigem Stand haben sich laut Offenburger Polizei am frühen Morgen in kürzester Zeit insgesamt drei Unfälle rund um das Offenburger Ei ereignet. Gegen 7.15 Uhr habe eine in Richtung Norden auf die A5 auffahrende Autofahrerin vom Beschleunigungsstreifen umgehend auf die linke Fahrspur gewechselt. Aufgrund des schnellen Spurwechsels konnte ein auf der Nordfahrbahn fahrender Audi-Fahrer sein Fahrzeug wohl nicht mehr rechtzeitig abbremsen und es kam zur Kollision.

Durch den Aufprall habe sich der Opel der Unfallverursacherin überschlagen und sei auf dem Dach liegengeblieben. Die junge Frau musste von der Offenburger Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden, teilt die Polizei mit. Sie sei mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gekommen.

Zwei weitere Autos stoßen zusammen

In der Folge hat sich laut Polizeiangaben ein weiterer Unfall mit zwei Fahrzeugen ereignet. Dabei sei der Fahrer eines Renault auf einen vor ihm fahrenden BMW aufgefahren. Bei diesem Zusammenstoß wurde einer der Fahrer leicht verletzt.

Dritter Unfall mit Sachschaden bei Autobahnanschluss

Bei einem dritten Unfall auf der B33a in Richtung Schutterwald hat es laut Polizeimitteilung nur eine Sachschaden gegeben. Nach den Autobahnanschlussstellen seien zwei Autos beim Fahrstreifenwechsel kollidiert. Dabei habe ein Fahrzeug die Leitplanke touchiert. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 11.000 Euro.

In Folge der Unfälle kam es rund um das Offenburger Ei zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Abschleppunternehmen waren an der Unfallstelle damit beschäftigt, die beschädigten Autos aufzuladen und abzutransportieren. Die Vollsperrung ist laut einer Polizeisprecherin seit um 9 Uhr wieder aufgehoben.