Urteil gegen 43-jährigen Autofahrer aus Kehl

Geldstrafe und zwei Jahre kein Führerschein

kpb

Von kpb

Di, 27. Januar 2009 um 15:55 Uhr

Offenburg

Eine Geldstrafe in Höhe von 10.400 Euro und zwei Jahre Führerscheinentzug erhielt ein 43-jähriger Kehler wegen Straßenverkehrsgefährdung, Nötigung, fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgebrummt.

Am 25. Juli 2008 gegen 18.45 Uhr fuhr der Bauingenieur mit seinem BMW in den Kreisverkehr in Kehl-Marlen ein. Dabei nahmen ihm zwei Heranwachsende auf ihren Fahrrädern die Vorfahrt, so dass er stark bremsen musste. Als ihm dann einer der Radfahrer auch noch den gereckten Mittelfinger zeigte, rastete der 43-jährige aus. Er fasste er den fatalen Entschluss, den beiden eine Lektion zu erteilen. Zu diesem Zweck wendete er erbost sein Fahrzeug ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ