Zwischen Appenweier und Achern

Stau nach Kollision zweier Sattelzüge auf der A5

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 27. November 2020 um 17:34 Uhr

Offenburg

Nach der Kollision zweier Sattelzüge auf der A5 zwischen Appenweier und Achern rechnet die Polizei mit längeren Verkehrsbehinderungen. Die Bergung werde bis in die Nacht andauern.

Noch gegen Abend war der rechte Fahrstreifen der A 5 zwischen Appenweier und Achern nach einem Unfall gesperrt. Aus bislang unbekannter Ursache ist der Fahrer eines Sattelzugs kurz vor 15.30 Uhr in Höhe Renchen nach rechts von seiner Fahrspur abgekommen und mit einem Pannen-Lastwagen auf dem Standstreifen kollidiert.

Während der Fahrer des liegengebliebenen Sattelzugs ohne Verletzungen davonkam, musste der mutmaßliche Unfallverursacher mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Über die Art und Schwere der Verletzungen kann laut Polizei noch keine Aussage getroffen werden.

Die anstehende Bergung der unfallbeteiligten Sattelzüge dürfte nach derzeitigem Kenntnisstand bis in die Nacht hinein andauern. Hierzu wird wohl auch die mittlere Fahrspur gesperrt werden müssen. Gegen 18 Uhr hatte sich ein Rückstau von circa sieben Kilometern gebildet.

Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen der Beamten des Verkehrsdienstes Offenburg weit über 100 000 Euro liegen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Appenweier und Offenburg unterstützen die Maßnahmen an der Unfallstelle.