Account/Login

Familienrecht

Urteil in Offenburg: Verstoßenes Heimkind muss keinen Unterhalt bezahlen

Ralf Burgmaier
  • Di, 19. Juni 2018, 12:01 Uhr
    Offenburg

Das Familiengericht in Offenburg hat die Ansprüche des Kreissozialamts zurückgewiesen, wonach die vor 55 Jahren ins Heim abgegebene Tochter für ihre pflegebedürftige Mutter hätte zahlen sollen.

Gabriele Dietz-Paulig vor dem Familiengericht.  | Foto: dpa
Gabriele Dietz-Paulig vor dem Familiengericht. Foto: dpa
Im Rechtsstreit um die Frage, ob eine von der Mutter seit dem Säuglingsalter in Kinderheime abgegebene Tochter für einen Teil der Pflegekosten dieser Mutter aufkommen muss, hat das Familiengericht am Amtsgericht Offenburg einen Beschluss verkündet. Danach muss die gegen einen entsprechenden Bescheid des Sozialamts klagende Tochter keinen Unterhalt zahlen. Das beklagte Landratsamt des Ortenaukreises muss auch die Kosten des Verfahrens tragen. Dort will man ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar