Wenn Bilder sich erst im Schaffen formen

Erika Sieberts

Von Erika Sieberts

Mo, 24. September 2018

Offenburg

Performance mit Kunst und Musik bei "Kunst im Areal" fordert die Künstler und auch die etwa 60 Zuschauer.

OFFENBURG. Dabei sein, wenn Kunst passiert, die Aktion erleben, das Geheimnis des Entstehens. Etwa 60 Besucherinnen und Besucher sind am Samstagabend live dabei, als Musik und Malerei interagieren. Performance ist bei "Kunst im Areal" angesagt. Was sich geheimnisvoll anhört, ist in Wirklichkeit nichts anderes als ein Schaffensprozess, der so oder so ähnlich tagtäglich überall stattfindet, wo Menschen an der Entstehung eines Produkts beteiligt sind. In diesem Fall ist es Malerei auf mehreren Quadratmetern Papier, die im Obergeschoss der ehemaligen Spedition Dietrich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ