Tagung in Brasilien

Steht das internationale Walfangverbot auf der Kippe?

Angela Köhler

Von Angela Köhler

So, 09. September 2018 um 22:00 Uhr

Panorama

Die Jagd auf Wale ist weltweit geächtet. Bei der Tagung der Internationalen Walfangkommission im brasilianischen Florianópolis wollen die Japaner das ihnen verhasste Walfangverbot nun kippen.

Japans Walfänger wittern Morgenluft. Bei der am Montag im brasilianischen Florianopolis beginnenden Jahrestagung der Internationalen Walfangkommission IWC führt mit Joji Morishita erstmals ein Landsmann den Vorsitz. Unter seiner Leitung könnte das seit 30 Jahren existierende internationale Verbot des kommerziellen Walfangs kassiert werden.    

Nippons Waljäger schleichen sich quasi von hinten an. Die bisher in zwei Parteien gespaltene IWC soll einer Fülle von gut klingenden Anträgen aus Tokio ins Netz gehen. Unter anderem will Japan ein "Komitee für nachhaltigen Walfang" einrichten. Angeblich "nachhaltig" soll auch wirken, wenn eine Höchstfangmenge für Walarten festgelegt wird, "deren Bestände vom IWC als gesund angesehen werden", ließ Hideki Moronuki von der Fischereibehörde in Tokio die Japan Times ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ