Account/Login

Plage aus der Luft

Hrvoje Miloslavic
  • Fr, 20. September 2019
    Wehr

     

BZ-Plus BZ-SERIE (15): Die Stadt Wehr kämpft mit Krähen, die durch Lärm und Dreck stören, dabei ist das Problem menschengemacht.

Eine nicht sehr beliebte städtische Mitbewohnerin: die Rabenkrähe   | Foto: Hrvoje Miloslavic
Eine nicht sehr beliebte städtische Mitbewohnerin: die Rabenkrähe Foto: Hrvoje Miloslavic
1/2

WEHR. In der Welt der Sagen, Legenden, Märchen und der nordischen Mythologie erfreuen sich Rabenvögel eines sehr guten Images. Anders verhält es sich bei der urbanen Bevölkerung sowie Stadt- und Gemeindeverwaltungen. Lärmbelästigung, Verschmutzung mit Kot, aufgefressenes Saatgut und Gerüchte über Attacken auf Menschen und kleinere Säugetiere lassen inzwischen sogar von einer Krähenplage sprechen.

Rabiate Gegenmittel, etwa die Freigabe zum Abschuss, scheitern aber am Naturschutz. Ganz unschuldig ist der Mensch an dieser Entwicklung jedoch nicht, lautet die übereinstimmende Einschätzung von Fachleuten auf Anfrage der Badischen Zeitung.
Auch in Wehr ist das Krähenproblem keineswegs unbekannt. Storchenplatz und Rathauspark sind neuralgische Punkte, die Anwohner schon seit langem zur ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar