Obduktion

Polizei identifiziert Leiche aus dem Rhein in Bad Säckingen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 22. April 2021 um 12:42 Uhr

Bad Säckingen

Die Polizei konnte die Leiche identifizieren, die Ende März in Bad Säckingen aus dem Rhein geborgen wurde. Es handelt sich um einen 1962 geborenen Mann, der seit 2013 als verschwunden gilt.

Die Leiche, die Ende März in Bad Säckingen aus dem Rhein geborgen wurde, konnte zwischenzeitlich identifiziert werden. Es handelt sich um einen 1962 geborenen Mann, der zuletzt in Bad Säckingen wohnte. Er war Taxifahrer und verschwand am 17. Mai 2013 mit dem Taxi spurlos. Die Ermittlungen im Jahr 2013 führten zu keinerlei Hinweisen auf die Motivlage seines Verschwindens noch auf mögliche Hinwendungsorte.

Technische Maßnahmen, wie beispielsweise eine Ortung, waren damals nicht möglich, weil der Verschwundene sein Mobiltelefon nicht bei sich hatte. Zudem verfügte das Fahrzeug nicht über die erforderliche technische Ausstattung. Sowohl die Person als auch das Taxi wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Seit dem Verschwinden gab es von dem Mann keine Lebenszeichen mehr.

Keine Hinweise auf einen Unglücksfall oder auf Fremdeinwirkung

Der Leichnam wurde obduziert. Todeszeitpunkt und die Dauer der Liegezeit im Rhein konnten nicht bestimmt werden. Weder die Untersuchungen der Gerichtsmedizin noch die aktuellen Ermittlungen ergaben bislang Anhaltspunkte auf einen Unglücksfall oder auf Fremdeinwirkung. Die Ermittlungen dauern noch an.

Das Auto wurde am 23. März 2021 in Bad Säckingen aus dem Rhein geborgen. Auf das Fahrzeug war zuvor die Feuerwehr bei der Testung eines Sonargerätes gestoßen. Zusammen mit Tauchern der Wasserschutzpolizei wurde der Pkw an Land gebracht. Der Leichnam befand sich im Innenraum.

Mehr zum Thema: