Blockade

Polizei trägt 29 Klima-Demonstranten von der Freiburger Schnewlinstraße

bz/kh

Von BZ-Redaktion & Karl Heidegger

Do, 18. April 2019 um 19:52 Uhr

Freiburg

Die Straßenblockaden junger Leute, die auf die Versäumnisse der Klima-Politik hinweisen wollen, gehen weiter. Nun war die Schnewlinstraße am Freiburger Hauptbahnhof betroffen.

Nach Polizeiangaben blockierten am Donnerstag gegen 16.30 Uhr rund 70 Menschen die Schnewlinstraße zwischen dem Zentralen Omnibusbahnhof und der Schnewlinbrücke.

Die Aktion zog sich etwa zwei Stunden lang hin – denn nicht alle Demonstranten kamen der Aufforderung der Polizei nach, die zentrale Verkehrsachse wieder frei zu machen. Einsatzkräfte hätten schließlich 29 Menschen von der Straße getragen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Den Abgaben zufolge waren die Verkehrsbehinderungen in der Freiburger Innenstadt "nicht unerheblich".

Für viele Demonstranten könnte der Protest juristische Folgen haben: Die Kriminalpolizei ermittelt.

Twitter: Extinction Rebellion Freiburg über die Straßenblocke: "So sieht Demokratie aus"



Die Klima-Bewegung Extinction Rebellion hatte zuletzt eine "Rebellionswoche" angekündigt. Am Montag drangen Aktivisten in das Neue Rathaus in Freiburg ein und blockierten die Basler Straße am Pressehaus. Vertreter der Gruppe führten zudem ein Gespräch mit BZ-Chefredakteur Thomas Fricker. Der BZ wurde dabei ein offener Brief übergeben, in dem die Demonstranten die BZ dazu aufforderten, den "Ökologischen Notstand" auszurufen.