POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 03. Mai 2021

Offenburg

OFFENBURG

Inlineskater stürzt

Nach einem Sturz eines Inlineskaters am Mittwochmittag ist der 54 Jahre alte Rollschuchfahrer durch Helfer des Rettungsdienstes in ein örtliches Krankenhaus gebracht worden. Der Mittfünziger verlor in einer Rechtskurve der Badstraße die Balance und kam auf einem Grünstreifen zu Fall. Eine Fremdbeteiligung schließend die Beamten des Polizeireviers Offenburg derzeit aus.

Einbruch ohne Beute

Ein Unbekannter hat sich im Zeitraum zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag in einem Gebäude in der Hauptstraße zu schaffen gemacht. Während die Polizei noch nicht abschließend geklärt hat, wie der ungebetene Besucher ins Innere des Anwesens gelangt war, steht fest, dass er mit Werkzeug die Tür eines Sozialraums aufhebelte und hier nach schneller Beute suchte. Letztlich kam es zu keinem Diebstahlschaden. Der Unbekannte hinterließ jedoch einen Sachschaden von rund 500 Euro.

Schlichtung eskaliert

Das eskalierende Verhalten eines 34 Jahre alten Mannes am Mittwochabend vor einem Anwesen in der Nordstadt zieht für ihn strafrechtliche Konsequenzen nach sich. Nach ersten Erkenntnissen soll es gegen 22 Uhr zunächst zu Streitigkeiten im privaten Bereich des Mannes gekommen sein. Durch diesen Umstand aufgewühlt, dürfte er sich auf die Straße begeben und dort lautstark herumgebrüllt haben. Ein 61-jähriger Passant soll dann kurz nach 22 Uhr versucht haben, den Mittdreißiger zu beruhigen und zur Raison zu bringen. Hierbei attackierte letzterer den um Schlichtung bemühten Herrn mit Schlägen und Tritten. Der 61-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Gegen den 34-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Helfer fährt davon

Ein Lastwagenfahrer hat am Donnerstagvormittag auf der A 5 einen zwischen Offenburg und Appenweier in Brand geratenen BMW mal eben nebenbei gelöscht und war beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei schon wieder auf Achse. Der BMW-Lenker ist gegen 10.45 Uhr auf seiner Fahrt in Richtung Norden von anderen Verkehrsteilnehmern auf Unregelmäßigkeiten an seinem Auto aufmerksam gemacht worden. Als er seinen Wagen auf den Standstreifen lenkte, schlugen Flammen aus dem Bereich der Hinterachse. Der Ersthelfer erkannte die Gefahr, löschte das Feuer und überließ nach getaner Arbeit den kurz darauf eintreffenden Wehrleuten die Nachlöscharbeiten. Zur Bergung des BMW war der rechten Fahrstreifen bis kurz nach 12 Uhr gesperrt. Nach derzeitigen Erkenntnisse ist von einem technischen Defekt als Brandursache auszugehen.

Rauchender Topf

Der Funktionstüchtigkeit eines Rauchmelders hat es ein 33-jähriger Bewohner einer Wohnung in der Straße "Im Seewinkel" mutmaßlich zu verdanken, dass er keine gesundheitliche Schäden davongetragen hatte. Am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert, wodurch eine Streife des Polizeireviers Offenburg den Mann auf seinem Balkon vorfinden konnte. Nachdem der Bewohner aus der Wohnung gebracht wurde, konnte die Offenburger Feuerwehr die Wohnung durch technisches Gerät rauchfrei schaffen. Ein auf dem Herd vergessener Topf konnte im Anschluss als Quelle des Rauches festgestellt werden. Der Bewohner selbst bleib unverletzt, konnte sich jedoch die plötzliche Rauchentwicklung nicht erklären.