POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 17. Oktober 2020

Titisee-Neustadt

LENZKIRCH

Zu schnell in die Kurve

Auf der B 315 zwischen Bonndorf und Lenzkirch kam es am frühen Donnerstagmorgen zu einem Unfall mit zwei Fahrzeugen. Ein 21-jähriger Autofahrer, der in Richtung Lenzkirch unterwegs war, kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und streifte hier einen entgegenkommenden Wagen. Beim Streifvorgang wurde glücklicherweise niemand verletzt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 3500 Euro.

ST. MÄRGEN

Zu spät reagiert

Ein Autofahrer musste am Donnerstagmittag auf der L 128 an der Abzweigung zum Christenmartinshof abbremsen , da der Wagen vor ihm nach links abbiegen wollte. Ein nachfolgender 52-jähriger Autofahrer erkannte die Situation aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit aber zu spät und fuhr auf das Fahrzeugheck des Vordermannes auf. Sein Beifahrer, ein 19 Jahre alter Mann, wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Das Auto des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden beläuft sich auf 4000 Euro.

TITISEE-NEUSTADT

Schaufenster und Auto

In der Strandbadstraße ging am Donnerstagnachmittag ein Auto selbstständig auf Fahrt, weil sein Fahrer beim Parken vergessen hatte, die Handbremse anzuziehen und einen Gang einzulegen. Jedenfalls rollte das Auto einen Abhang hinunter, erst eine Schaufensterscheibe stoppte die Geisterfahrt. Der Schaden liegt bei etwa 2000 Euro.

Enkeltrick vereitelt

Ein 81-jähriger Mann aus Titisee-Neustadt ist am Donnerstag gegen 11 Uhr von einem unbekannten Mann angerufen worden, der sich als vermeintlicher Verwandter ausgab. Nach Angaben der Polizei versuchte der Unbekannte, den Mann davon zu überzeugen, dass er dringend 35 000 Euro von ihm benötige. Der Rentner erkannte jedoch den Enkeltrick und ließ sich nicht darauf ein. Mit einer ähnlichen Geschichte versuchten unbekannte Täter am selben Tag, gegen 11.50 Uhr eine 73-jährige Frau aus St. Märgen sowie gegen 12.15 Uhr einen 85-jährigen Mann aus Titisee-Neustadt hereinzulegen. Die Anrufer gaben sich jeweils als vermeintliche Neffen/Enkel aus. In beiden Fällen erkannten die Rentner den Betrugsversuch und verständigten die Polizei.

Zeugenhinweise an das Polizeirevier Titisee-Neustadt: Tel. 07651/93360.