Überblick

Probleme im Bahnverkehr nach heftigen Gewittern auch am Montag

dpa/bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Mo, 19. August 2019 um 07:49 Uhr

Südwest

Umgestürzte Bäume und ein Blitzeinschlag in ein Stellwerk: Schwere Gewitter bereiten vielen Bahnreisenden Probleme – betroffen ist auch Südbaden.

Nach den heftigen Gewittern vom Sonntag über Teilen Mittel- und Süddeutschlands müssen sich Bahnpendler auch noch am Montag auf Probleme einstellen: Die Aufräum- und Reparaturarbeiten an dem vom Blitz getroffenen Stellwerk im südhessischen Walldorf werden wohl erst am Nachmittag beendet sein. So lange hätten die Techniker vermutlich noch zu tun, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Morgen.

Das Stellwerk war am Sonntagabend vom Blitz getroffen und beschädigt worden. Auf der Strecke zwischen Mannheim und Frankfurt wurde der Zugverkehr eingestellt. Pendler kämen auf einer parallel verlaufenden Strecke ans Ziel, müssten aber mehr Zeit einplanen, hieß es. Wie hoch der Schaden ist, war zunächst nicht bekannt.

Schwere Schäden auch in Teilen Südbadens

In Südbaden tobten am Sonntagabend vielerorts Gewitter mit Donner, Blitz und Starkregen; besonders betroffen war allerdings die Region Müllheim: Dort fielen tischtennisballgroße Hagelkörner vom Himmel und richteten schwere Schäden in der Landwirtschaft, aber auch an Autos und Gebäuden an. Menschen wurden nicht verletzt, aber Winzer befürchten erhebliche Verluste.

Auch auf dem Frankfurter Flughafen machten sich die heftigen Gewitter am Sonntag bemerkbar. Um Personal und Reisende zu schützen, sei die Abfertigung auf dem Vorfeld vorübergehend eingestellt worden, sagte eine Sprecherin des Betreibers Fraport. Auch die Zahl der landenden Maschinen sei reduziert worden. Zunächst 26 Flüge seien bis Sonntagabend annulliert worden – größtenteils Inlandsflüge. Fünf Flüge wurden umgeleitet.

Verspätungen auf der Regio-S-Bahn im Kreis Lörrach

Auch in den Landkreisen Lörrach und Waldshut gab es viel Arbeit für die Feuerwehren. Die gute Nachricht ist, dass dabei niemand verletzt wurde – allerdings hatten es die Feuerwehren mit zahlreichen umgestürzten Bäume und überfluteten Straßen zu tun.

Zu zahlreichen Verspätungen kam es am Montagmorgen bei den Zügen der Regio-S-Bahn. Der Grund sind zum einen Bauarbeiten im Bereich Riehen und Basel, weswegen die Züge der S6 über Weil am Rhein umgeleitet werden müssen. Die durch die Gewitter verursachten Verzögerungen im Bahnverkehr hatten ebenfalls Auswirkungen.