Polizei

Randalierer brüllt in Rheinfelden Autos an – weil er nichts geraucht hat

Sa, 21. November 2020 um 10:44 Uhr

Rheinfelden

Am Freitag lief ein Mann in Rheinfelden auf der Straße und schrie dabei Fahrzeuge an. Die Polizei nahm den 40-Jährigen kurzzeitig in Gewahrsam. Dieser begründete sein Verhalten mit fehlendem Drogenkonsum.

Am Freitagabend randalierte ein 40-jähriger Besucher aus der Schweiz im Stadtgebiet von Rheinfelden, teilte die Polizei mit. In der Dunkelheit sei er auf der Fahrbahn spaziert und habe den den Fahrzeugverkehr angeschrien, so die Polizei weiter.

Als eine Streife den Mann überprüfen wollte, habe sich dieser zunächst sehr aggressiv gezeigt und die Angabe seiner Personalien verweigert. Das führte schließlich dazu, dass er von der Polizei in Gewahrsam genommen wurde. Nachdem die Identität des Mannes feststand und er sich beruhigt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Als Grund für sein vorheriges Verhalten habe der Mann angegeben, an dem Tag noch nichts geraucht zu haben, womit er den Konsum von Drogen gemeint habe, heißt es in der Mitteilung weiter. Nun erwarte ihn ein Bußgeld wegen der Verweigerung der Personalienangabe und ein Gebührenbescheid für den Gewahrsam, so die Polizei.