Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Sa, 08. Februar 2020

Bildung & Wissen

Dünen-Polarlichter — Neue Nasenchamäleons

NEUE FORM ENTDECKT

Dünen-Polarlichter

Finnische Forscher und Hobbyfotografen haben eine völlig neue, dünenartige Form von Polarlichtern entdeckt. Die besonderen Himmelserscheinungen entstehen durch das Zusammenspiel von nebeneinanderliegenden Gebieten mit hoher und geringer Sauerstoffdichte, wie die Autorin und Physikerin Minna Palmroth von der Universität Helsinki erklärt. Die sowohl in Finnland als auch in Schweden beobachteten Lichter haben den Beinamen "Die Dünen" bekommen, wie aus einer im Fachmagazin AGU Advances veröffentlichten Forschungsarbeit hervorgeht. Diese Polarlichtwellen seien bislang komplett unbekannt gewesen, sagte Palmroth.

VIER NEUE ARTEN

Neue Nasenchamäleons

Forscher haben vier neue Chamäleon-Arten identifiziert. Der Gruppe der Nasenchamäleons seien zuletzt zwölf Arten zugezählt worden, nun seien es 16, schreiben die Forscher aus Deutschland und Madagaskar im Fachjournal Vertebrate Zoology. Den Namen verdanken die Tiere einem nasenartiger Fortsatz auf der Schnauze. Die Insel Madagaskar ist die Heimat von beinahe der Hälfte aller bekannten 217 Chamäleonarten.