Nahverkehrs-Rabatt

Ratsmehrheit für Sozialticket steht – Regiokarte für 31,50 Euro

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Di, 17. November 2015 um 11:51 Uhr

Freiburg

Paukenschlag in Freiburg: Die Stadt bekommt ein Sozialticket. Eine Ratsmehrheit dafür steht. Eine Regiokarte für Transferempfänger soll künftig nur noch 31,50 Euro kosten. Die Differenz zahlt die Stadtkasse.

Schon viele Jahre wird in Freiburg über die Einführung eines Sozialtickets diskutiert und gestritten. Jetzt gibt es eine Entscheidung. Sechs Fraktionen, die zusammen auf eine deutliche Mehrheit im Gemeinderat kommen, haben einen entsprechenden Antrag gestellt, der im Dezember beschlossen werden soll. Die Fraktionen von SPD, Unabhängigen Listen, JPG, FF/FL, Freie Wähler und FDP fordern die Einführung von rabattierten Karten für den öffentlichen Nahverkehr. Nur die beiden größten Fraktionen im Rat, die Grünen und die CDU, haben sich dem Vorstoß vom Dienstag nicht angeschlossen.

Beantragt wird ein Sozialticket in zwei Varianten. Hartz-IV-Empfänger, Rentner mit Grundsicherung, Wohngeldbezieher und Asylbewerber sollen vom 1. März 2016 an künftig für eine nicht ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ