Account/Login

BZ-Serie Liebe(s)leben

Rausch der Hormone: Darum ist Verliebtsein für den Körper stressig

Elena Stenzel
  • Mo, 10. August 2020, 17:00 Uhr
    Liebe & Familie

     

BZ-Plus Gibt es die rosarote Brille wirklich? Muss man seinen Partner gut riechen können? Kann das Herz tatsächlich brechen? Wissenschaftler erklären, was im Körper passiert, wenn wir verliebt sind.

Die rosarote Brille: Das Glückshormon ...t uns offener, wenn wir verliebt sind.  | Foto: Rawf8
Die rosarote Brille: Das Glückshormon Dopamin macht uns offener, wenn wir verliebt sind. Foto: Rawf8
1/4
Verliebtsein ist ein Rausch: Das klare Denken setzt aus, im Körper herrscht Alarmbereitschaft und selbst die Nase ist vor der Liebe nicht sicher. Was im Körper los ist, wenn wir verliebt sind, ist wissenschaftlich erforscht: Für den Körper ist die Liebe ganz schön stressig.
Was passiert im Körper, wenn wir verliebt sind?
Das Herz klopft, der Magen flattert und die Hände zittern: Sind wir verliebt, geht es in unserer Gefühlswelt wie auch in unserem Körper hoch her. Die Hormonspiegel ändern sich, Adrenalin und Noradrenalin schießen ins Blut und unser Denken dreht sich nur um die andere Person. Bei frisch ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar