Übernahme

Real-Markt in Lahr könnte im April zu Kaufland werden

Mark Alexander

Von Mark Alexander

Do, 21. Januar 2021 um 19:24 Uhr

Lahr

Wird aus dem Real-Markt in der Offenburger Straße in Lahr bis zum 12. April eine Kaufland-Filiale? Das berichtet die Lebensmittelzeitung. Kaufland bestätigt dies auf Nachfrage nicht.

In einem Brief von Kaufland an Lieferanten werden laut Lebensmittelzeitung Real-Märkte genannt, die in den kommenden drei Monaten auf das Kaufland-Format umgebaut werden – darunter Lahr und Rastatt. Auf BZ-Anfrage äußerte sich Kaufland am Donnerstag aber lediglich zu jenen Real-Märkten, die bereits zum 1. Februar dieses Jahres übernommen werden. Diese befinden sich demnach in Aachen, Bochum-Wattenscheid, Detmold, Edingen-Neckarhausen, Ettlingen, Germersheim, Hamm, Heinsberg, Kulmbach, Moers, Neuss, Oldenburg und Paderborn. Alle weiteren Übernahmen werden zeitnah kommuniziert, heißt es. Kaufland bittet um Verständnis, dass noch keine Angaben zu weiteren Terminen gemacht werden, "da wir die Märkte nach und nach integrieren und dies noch von verschiedenen Faktoren abhängig ist".

In Lahr sind 95 Mitarbeiter beschäftigt

Ende des Vorjahres hatte das Bundeskartellamt Kaufland grünes Licht für die Übernahme von bis zu 92 Real-Märkten gegeben. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi vom Juli 2020 möchte Kaufland in der Region den Real-Markt in Lahr und den Freiburger Markt im Gewerbegebiet Haid übernehmen. In Lahr sind 95 Mitarbeiter beschäftigt. Der russische Investor SCP hatte die angeschlagene Real-Kette mit 279 Märkten im Vorjahr von Metro erworben, um sie zu zerschlagen und weiterzuverkaufen. Neben Kaufland und Globus könnte auch Edeka Standorte übernehmen, einige Filialen werden auch geschlossen.