Fasnet in Freiburg

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer erhält den Narrenpreis der BNZ

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 09. Oktober 2019 um 17:13 Uhr

Freiburg

Seit 1987 vergibt die Breisgauer Narrenzunft ihren Narrenpreis an Promis aus Politik, Gesellschaft und Sport. In diesem Jahr ist Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer an der Reihe.

Die 61-jährige Chefin des Regierungspräsidiums Südbaden ist damit Nachfolger von Oberbürgermeister Martin Horn. Die Auszeichnung sei überfällig, teilte BNZ-Geschäftsführung am Mittwoch mit.

Verleihung am 11. November

Schäfer sei eine wichtige Unterstützerin der Fasnet in Freiburg und der Region. Sie kenne die Sorgen und Nöte der Zünfte und Narrenverbände und sei eine sympathische Botschafterin für die Fasnet sowie den Erhalt von Tradition und Brauchtum.

Verliehen wird der Preis am 11. November beim traditionellen Lichtanzünden im Bürgerhaus Zähringen. Dort wird auch das Motto der kommenden Fasnetsaison verkündet.

Im vergangenen Jahr löste der Preis eine Fasnetskrise aus

Im vergangenen Jahr hatte die Verleihung des Narrenpreises an Martin Horn eine richtige Fasnetkrise zwischen der Breisgauer Narrenzunft und der Zunft der Fasnetrufer ausgelöst. Der damals neue Rathauschef erhielt am 11.11 den Narrenpreis der BNZ. Davor hatten auch schon die Fasnetrufer angefragt, ob Horn am 2. Februar ihre Katzenschwanzehrenmütze annehme. Eine solche Doppelehrung hatte auch der frühere OB Dieter Salomon in seinem ersten Amtsjahr 2002 erfahren. Zum Zwist aber kam es, weil die BNZ Martin Horn und andere Bürgermeister eben an jenem Fasnetrufer-Termin zu einer Tour durch verschiedene Freiburger Narrennester mitnehmen wollte. Das sorgte zwischenzeitlich auch im Rathaus für Verwirrung – samt Zu- und Absagen verschiedener Beteiligter. Es gab sogar einen Mediationsversuch mit Amtsrichter Lars Petersen. Trotzdem boykottierten die Fasnetrufer die Veranstaltungen der BNZ – später vertrugen sie sich wieder.

Die BNZ ist am Wochenende zudem Gastgeberin des 75. Herbstkonvents des Verbands Oberrheinischer Narrenzünfte. Für die Öffentlichkeit findet am Samstag, 12. Oktober, ab 11 Uhr der Konventhock auf dem Rathausplatz statt.