Schweiz

Rettet das Trottoir: Initiative setzt sich für Interessen von Fußgängern in Basel ein

Kathrin Ganter

Von Kathrin Ganter

So, 08. Juli 2018 um 21:44 Uhr

Basel

BZ-Plus Zwischen Auto, Tram und Velo müssen in Basel irgendwo die Fußgänger sicher ihrer Wege gehen können. Für ihre Belange setzt sich die Initiative Fußverkehr Basel ein – und stößt durchaus auf Gehör bei den Behörden.

Für ihre Belange setzt sich die Initiative Fußverkehr Basel ein und stößt damit durchaus auf Gehör bei Behörden. Aktuelles Projekt der schweizweiten Fußverkehr-Initiative ist die Petition "Rettet das Trottoir". Der Bürgersteig, so die Forderung, soll den Fußgängern gehören, und nicht Fahrrädern, Spaß- und Transportfahrzeugen.

Von der Terrasse ihrer Geschäftsstelle haben Präsident Bruno Jagher und sein Vorstandskollege Andreas Stäheli besten Blick auf eine Problemzone: Passanten suchen sich ihren Weg über den Aeschenplatz zwischen den kreuzenden Straßenbahnen hindurch. Ein Weg zur Haltestelle führt zwischen Schienen und der Fahrbahn durch, wo die Autos sich vor der roten Ampel stauen. Es würde helfen, wenn die eine Tramlinie, die alle anderen kreuzt, durch eine Schlaufe so auf den Platz ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ