Corona-Krise

Rheinfelden zieht Kitagebühren weiter ein, Schwörstadt und Grenzach-Wyhlen nicht

Verena Pichler

Von Verena Pichler

Sa, 28. März 2020 um 09:31 Uhr

Rheinfelden

Der Städte- und Gemeindetag empfiehlt den Kommunen, die Kita-Gebühren für April auszusetzen. Rheinfelden will diese Entscheidung aber dem Gemeinderat überlassen.

Die Gemeinde Schwörstadt hält sich an diese Empfehlungen, wie Bürgermeisterin Christine Trautwein-Domschat auf BZ-Nachfrage erklärt. "Es ist gut, wenn es in diesen Fragen nicht zu einem Flickenteppich kommt."

Auch die Gemeinde Grenzach-Wyhlen verzichtet auf die April-Gebühren in den gemeindeeigenen und freien Einrichtungen. Außerdem, so Bürgermeister Tobias Benz, werden keine Gebühren für die Schülerbetreuung sowie für die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ