Pfarreizentrum St. Josef

Michael de Ridder: Ein Plädoyer für friedliches Sterben

Claudia Gempp

Von Claudia Gempp

Mi, 18. März 2015

Rheinfelden

Michael de Ridder sagt, das Wohl des Patienten sei nicht gleichzusetzen mit einer Lebensverlängerung um jeden Preis.

RHEINFELDEN. Klare Worte über unser Lebensende sind selten zu hören, schon gar nicht ein leidenschaftliches Plädoyer für ein friedliches Sterben. Genau das bot sich am Montagabend im Pfarreizentrum St. Josef beim Vortrag des Berliner Chefarztes Michael de Ridder mit dem fast provokativen Titel "Wie wollen wir sterben?"

Sein gleichnamiges Buch trägt den Untertitel "Ein ärztliches Plädoyer für eine neue Sterbekultur in Zeiten der Hochleistungsmedizin". Ein Thema, das viele gerne verdrängen, aber "so lange man noch handlungsfähig ist, sollte man darüber nachdenken", meinte ein Zuhörer. Rund 100 Gäste ließen sich auf das spannende und sensible Thema ein, darunter Ärzte aus der Stadt und dem Kreiskrankenhaus.

Eingeladen hatten der Krankenhausförderverein, die kirchliche ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ