"Ich bin eine politische Frau"

Ralf Staub

Von Ralf Staub

Do, 22. Mai 2014

Rheinfelden

Margit Jüngerkes blickt auf rund 30 Jahre politische Tätigkeit vom Ortschaftsrat Eichsel, über die AsF bis zum Gemeinderat zurück.

RHEINFELDEN. Nach fast 30 Jahren kommunalpolitischer Arbeit in den unterschiedlichsten Bereichen zieht sich Margit Jüngerkes zurück, bei der Wahl am Sonntag tritt sie nicht mehr an. Ihre Bilanz für ihre Kernthemen fällt positiv aus, dennoch sieht sie in Rheinfelden noch jede Menge Arbeit.

DIE ANFÄNGE:
Die ersten Schritte in die Kommunalpolitik machte Margit Jüngerkes Anfang der 80er Jahre in Eichsel: Ihr damaliger Mann war "SPDler", kandidierte auf der Liste für den Ortschaftsrat und wurde gewählt. Sie selbst stand auch auf der Liste und wurde Nachrückerin, als ihr Mann Eichsel verließ. Einer der ersten offiziellen Termine war die Einladung des Ortschaftsrates zum Rehessen durch den Jagdpächter. ,Das ist unser Schmalreh im Ortschaftsrat’, stellte sie der damalige Ortsvorsteher Paul Rothmund dem Gastgeber vor – und der Lehrerin, damals Mitte ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ