Markhof rockt mit vier Bands aus drei Ländern

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 11. Juli 2019

Rheinfelden

Festival am Samstag.

RHEINFELDEN-HERTEN (BZ). Musik- Festivals gibt’s wie Sand am Meer. "Markhof rockt" in Herten ist anders. Dafür sorgen, mittlerweile schon seit 15 Jahren, Peter Schneider und Anette Redemann, die für die Fans authentischer Rockmusik immer wieder ein reizvolles und attraktives Line-Up zusammenstellen. Und das traditionell im schattigen Park des Markhofs zwischen Herten und Grenzach-Wyhlen, wo vier Live-Bands aus drei Ländern Menschen ohne die Frage nach Alter, Geschlecht oder Behinderung zusammenführen und mit ihrem authentischen und energiegeladenen Rock begeistern

Den Auftakt machen am Samstag, 13.Juli, fünf junge Musiker aus Wehr: Das Markenzeichen der Rockband "Ölch" ist deutschsprachiger Punkrock. Weiter geht es mit "Mama Jefferson". Die Schweizer Trash-Rock-Band aus Zürich zeigt auf hohem Niveau, was die Schweiz an Rockmusik zu bieten hat. Darauf folgt die Bieler Band "Modern Day Heroes". Seit sie 2010 vom Schweizer Radio zum Best Talent gewählt wurde, ist viel Zeit vergangen. Heute sind die "Modern Day Heroes" gestandene Musiker mit einem vielseitigen Programm. Den Abschluss macht die französische Band "Red Beans & Pepper Sauce". Zwischen Blues-Rock und Funk-Rock mit New-Orleans Einflüssen, klingen die Songs rockig und psychedelisch durch teilweise sphärische Orgelklänge.

Das Rockfestival beginnt am Samstag, 13. Juli, um 17 Uhr. Einlass ab 16 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet neun Euro, im Vorverkauf sechs Euro (Vorverkauf an der Pforte des St. Josefshauses in Herten sowie an der Pforte des Markhofs).