Nachhaltige Grünentwicklung kommt gut an

Claudia Gempp und Ingrid Böhm-Jacob

Von Claudia Gempp & Ingrid Böhm-Jacob

Di, 30. Juni 2015

Rheinfelden

Zur Tour der Entente-Florale-Jury Aktionstag des Galabauverbands im Herbert-King-Park mit jungen Asylbewerbern, die sich als Landschaftsgärtner betätigen.

RHEINFELDEN. Die internationale Jury mit mehreren Landschaftsarchitekten unter Vorsitz von Rudi Geerardyn aus Belgien hat einen siebenstündigen Besichtigungsmarathon durch beide Rheinfelden gemacht. Bei der Pressekonferenz am Montagabend im Schalanderstübchen der Brauerei Feldschlösschen zeigte sich der Kommissionschef angetan. Er sprach von überzeugenden Eindrücken und lobte beide Städte für ihre enge Zusammenarbeit über die Rheinbrücke. Die Jury bewertete das bürgerschaftliche Engagement in vielen Projekten als beeindruckend. OB Klaus Eberhardt und Stadtammann Franco Mazzi nahmen den Eindruck mit, dass sich beide Städte gut präsentiert haben. Sie lobten die Jury für ihren Einsatz für eine objektive Bewertung (wir berichten noch ausführlich).

l"Nur Mut Assad", trotz Zuspruch seiner Lehrerin ist es dem 20-jährigen Syrer etwas mulmig, als er gestern Morgen im Herbert-King-Park in die Seiltechnik für Baumpflege steigt, um gleich drauf in die Krone der mächtigen Eiche hochgezogen zu werden. Staunend verfolgen seine Kameraden am Boden die Aktion, bis auch sie an der Reihe sind. Etwas weiter hinten im Park ist eine Gruppe junger Mädchen an einem Tisch damit beschäftigt, farbenfrohen Sommerflor und blühende Kräuterpflanzen vom Anzucht- in den Ziertopftopf zu setzen.

Milana aus Tschechien hat sich eine gelbe Blume ausgesucht und freut sich wie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ