Viel Verständnis bei den Problemen

Martina Proprenter

Von Martina Proprenter

Mi, 22. Oktober 2014

Rheinfelden

BZ-PORTRÄT: Der 48-jährige Jürgen Kempf leitet die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Schildgasse.

RHEINFELDEN. Die Aufgabe ist derzeit nicht leicht: mit 420 Personen, die in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Schildgasse leben, ist diese überbelegt. Monatlich kommen 50 weitere Flüchtlinge hinzu, während nur wenige in eine eigene Wohnung ausziehen können. Dennoch strahlt der neue Heimleiter Jürgen Kempf eine beeindruckende Ruhe aus und präsentiert häufig seine Lachfalten.

Reibungslos hatte im März der Wechsel stattgefunden. Petra Mayer, die bisherige Heimleiterin, hat die beiden Häuser in Schönau und Todtnau übernommen. Kempf, der seit Dezember 2013 die Rheinfelder Sozialarbeiter unterstützte, die Leitung in Rheinfelden. Wie ein typischer Arbeitstag aussieht? "Den gibt es nicht", lacht der 48-Jährige. Verlief die Nacht ruhig und ohne dringende Anliegen, setzt er ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ