Fehlende Verbindungen

Rheintalbahn-Pendler schieben Fahrplan-Frust

Bastian Bernhardt, Mark Alexander

Von Bastian Bernhardt & Mark Alexander

Di, 16. Juni 2020 um 19:41 Uhr

Lahr

BZ-Plus Der jüngste Fahrplanwechsel der Rheintalbahn bringt den Bahnhalten Friesenheim, Orschweier und Ringsheim Nachteile. Eine Besserung ist jedoch im Herbst in Sicht.

Den Fahrplanwechsel auf der Rheintalbahn am Montag haben Land und Bahn gefeiert: mehr Züge, schnellere Züge, bessere Züge. Die kleineren Bahnhalte schienen aber auf den ersten Blick schlechter dazustehen, denn zu den Hauptverkehrszeiten fehlen einzelne Verbindungen. Pendler in Friesenheim, Orschweier und Ringsheim sind frustriert, Bürgermeister zeigen nach Stuttgart und fürchten Stillstand bis zum Ausbau der Rheintalbahn in vielen Jahren. Das Land betont nun: Ab Herbst wird alles wieder gut.

Thomas Hechinger aus Friesenheim ist sauer. Der Mathematiklehrer am Offenburger Oken-Gymnasium fuhr stets am Morgen von Friesenheim mit der Bahn nach Offenburg, am Nachmittag wieder retour. Seit dem Fahrplanwechsel auf der Rheintalbahn versteht er die Welt nicht mehr. "Ich komme überhaupt nicht mehr zu meiner Arbeitsstelle", schreibt er in einem offenen Brief an Landesverkehrsminister Winfried Hermann, die Landtagsfraktionen und die Gemeinde Friesenheim. Er schätzt, dass regelmäßig rund 30 ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ