Streckenführung

Rheintalbahn: Weichen für die Bürgertrasse sind gestellt

Franz Schmider, aktualisiert 3.Februar 2012, 19:22 Uhr

Von Franz Schmider, aktualisiert 3.Februar 2012 & 19:22 Uhr

Sa, 04. Februar 2012 um 11:27 Uhr

Südwest

Der Bund wird beim Ausbau der Rheintalstrecke den südbadischen Bürgerinitiativen einen großen Schritt entgegenkommen. Die gewünschte Bürgertrasse soll kommen.

In einem Gespräch im Bundesverkehrsministerium in Bonn habe ihm Staatssekretär Klaus-Dieter Scheurle die entsprechende Zusage erteilt, ließ der Sprecher der Bürgerinitiative MUT, Roland Diehl, am Freitag mitteilen. Seit zehn Jahren fordern die 7000 Mitglieder von MUT (Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse) die Überarbeitung der von der Bahn vorgeschlagenen Trassenführung. "Die Bahn hat eine Lösung auf Basis der Bürgertrasse vorgeschlagen", bestätigte Staatssekretär Scheurle später.

Die Bahn will die Gleise zwischen Mengen und Buggingen vorwiegend auf einem Damm verlegen, flankiert von Lärmschutzwänden. Die MUThingegen fordert, die Neubaustrecke entweder in einen Tunnel oder in eine gedeckelte Tieflage zu führen. Bei der Wiedereinfädelung der beiden Neubaugleise auf die alte Trasse ist zudem eine ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ