BZ-Interview

Muse stand für Picasso Modell – Ausstellung in Riegel

Michael Haberer

Von Michael Haberer

Mi, 21. Juni 2017 um 19:01 Uhr

Riegel

Lydia Corbett hat Pablo Picasso inspiriert. Als 19-Jährige stand sie für den Künstler Modell. Nun kommt sie zur Ausstellungseröffnung nach Riegel. Wie war das damals?

Von Samstag an zeigt die Kunsthalle Messmer die Ausstellung "Picasso und die Frauen". Zur Geschichte der Frauen im Leben und in den Bildern des Ausnahmekünstlers gehört auch die dreimonatige Episode mit der 19-jährigen Sylvette David in Vallauris. Die junge Frau mit dem hohen Pferdeschwanz inspirierte Pablo Picasso im Frühjahr 1953 zu der weltberühmten, mehr als 50 Werke umfassenden Porträtserie "Sylvette", die sie zur Stilikone machte. Aber Sylvette kreierte auch ihre eigene Geschichte als Künstlerin. Michael Haberer sprach mit Sylvette, die heute Lydia Corbett heißt und zur Vernissage nach Riegel kommen wird.

BZ: Frau Corbett, wie erlebten Sie die drei Monate mit Pablo Picasso?

Corbett: Es war ein Märchen, von dem ich nicht erwartet hätte, dass gerade ich es erleben darf. Ich fühlte mich wie Mona Lisa, weil der berühmte Picasso mich überhaupt angeschaut hat. Es war wunderbar, von seinen schwarzen Augen betrachtet zu werden. Aber er sah ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ