Felssturz

Riesen-Felsbrocken von Garagenvorplatz in Geschwend abtransportiert

Ulrike Jäger

Von Ulrike Jäger

Di, 26. März 2019 um 07:24 Uhr

Todtnau

BZ-Plus Vor zweieinhalb Wochen löste sich der 6000 Kilo schwere Felsbrocken oberhalb von Geschwend und krachte in die Siedlung. Jetzt hat eine Baufirma hat den Koloss weggeschafft. Gefahr ist derzeit gebannt.

Die Todtnauer Baufirma Asal war Ende letzte Woche mit zwei Radladern angerückt, um den Felsbrocken zu entsorgen. Dieser hatte sich vor zweieinhalb Wochen aus dem Hang hinter den Häusern in der Gisibodenstraße gelöst, war über das Nachbargrundstück gerollt und auf dem Garagenvorplatz der Familie von dem Busche gelandet.

"Alles hat ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ