Laienspielgruppe

Robin Hood kommt nach Dundenheim

Axel Reibel

Von Axel Reibel

So, 19. Mai 2019 um 19:00 Uhr

Neuried

Die Laienspielgruppe Dundenheim feiert mit einem großen Fest ihr 30-jähriges Bestehen. Dafür bereitet sie ein neues Stück vor.

2019 kann die Laienspielgruppe Dundenheim auf 30 Jahre Bestehen zurückblicken. Grund genug, sich für das Jubiläumsjahr etwas Besonderes auszudenken, wie der Vorsitzende David Stocker bei der Hauptversammlung ankündigte.

"Das Jubiläumsfest wird ein kleines Dorffest werden", versprach Stocker. Zugesagt für ein Gastspiel hat bereits die Theatergruppe Baal Novo. Ein weiterer Höhepunkt wird der November bieten: Das Figurentheater Christiane Weidringer aus Erfurt wird in der alten Pausenhalle mit Handpuppen und Stabpuppen aufspielen. Damit wird die alte Pausenhalle nach längerer Zeit wieder als Theater reaktiviert. Anfang der 1980er Jahre wurde schon "Der Meineidbauer" gegeben.

Sherwood Forest meets Dundenheim. Die bekannte Geschichte von Robin Hood wurde vom Regisseur Bernhard Wolf für die nächste Aufführung der Theatergruppe der Erwachsenen umgeschrieben – "humorvoll", wie er schmunzelnd anfügte. Für die Kindergruppe steht Ronja Räubertochter auf dem Spielplan. Neue Mitwirkende sind jederzeit willkommen, "Kein Kind wird abgewiesen werden."

Das Stück ist eine "Mordsherausforderung"

Bernhard Wolf betonte, welche "Mordsherausforderung" das Stück "Jim Knopf und die wilde Dreizehn" im vergangenen Jahr an ihn gestellt habe. Der Probenplan musste auf die Schulzeiten der Kinder abgestimmt und zusätzliche Szenen geschrieben und eingefügt werden, weil der Zulauf spielfreudiger Kinder so groß war, dass der ursprüngliche Text nicht für alle ausreichte. Das gebe ihm die Überzeugung, dass es auch weiterhin gut in der Gruppe läuft.

Besonders erfreulich: Nach der Erhöhung der Mitgliedsbeiträge im vergangenen Jahr hatten nur zwei Personen den Verein verlassen, wobei eine wegen Wegzugs austrat. Die Einnahmen aus den Theaterveranstaltungen und den Aktionen erbrachten einen stabilen Kassenstand mit kleinem Plus, wie Rechnerin Sabine Rudolf bekannt gab. Einen Wermutstropfen mussten die Schauspieler aber doch noch hinnehmen. Laura Erhardt, eine der beiden Jugendleiterinnen, gab bekannt, dass sie leider ihr Amt aufgeben wird. Der weite Weg nach Dundenheim und andere private Gründe hatten sie zu diesem Entschluss gebracht, der ihr sichtlich schwergefallen war.

Mitglieder: 180

Kontakt: David Stocker, E-Mail info@laienspielgruppe-dundenheim.de

Weitere Informationen unter http://www.laienspielgruppe-dundenheim.de