SCHLAGZEILEN 2020

Herbert Frey

Von Herbert Frey

Do, 31. Dezember 2020

Weil am Rhein

September

»10.: Das Ministerium für Ländlichen Raum nimmt Kandern wie erhofft für fünf Jahre als Schwerpunktgemeinde in das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum auf. Das bedeutet eine erhöhte Förderung kommunaler und privater Projekte.
»13.: Die Kanderner Freibadsaison geht zu Ende. Mit großer Anstrengung gelang es, trotz Pandemie rund 25 000 Gästen, die aus dem gesamten Umland kamen, Badespaß zu ermöglichen.
»16.: Wegen der Pandemie findet die Weiler Ausbildungsbörse erstmals online statt. 100 Betriebe präsentieren sich auf der Plattform, die bis Jahresende mehr als 30 000 Mal aufgerufen wird.
»25.: Mit "Face to Face"-Konzerten findet das Kulturamt Weil einen Weg, das 25-jährige Bestehen des Kulturzentrums Kesselhaus doch noch zu feiern. Sie sind Teil des kurzfristig auf die Beine gestellten Weiler Kultursommers, der 19 Konzerte in Gartenwirtschaften bietet und von Bands wie Gästen dankbar angenommen wurde.

Oktober

»1.: Kandern Feuerfest bestätigt kursierende Meldungen über eine Schließung am Jahresende. Damit geht eine 141-jährige Firmengeschichte zu Ende.
»8.: Der Eimeldinger Gemeinderat verabschiedet den Bebauungsplan "Neue Ortsmitte".
»19.: Der Gemeinderat Efringen-Kirchen beschließt im zweiten Anlauf Bauplatzvergaberichtlinien. Das Punktemodell berücksichtigt sozialbezogene Kriterien nun stärker als ortsbezogene und ist damit konform mit EU-Recht.
»19.: Mit dem Spatenstich fällt der symbolische Startschuss für die Erschließung des früheren Betriebsareals der Firma Lofo an der Lustgartenstraße. Hier plant die Stadt Weil am Rein ein 4,5 Hektar großes Gewerbegebiet.
»27.: Es wird bekannt, dass Anwohner einen schon immer öffentlich genutzten, aber über Privatgelände führenden Fußweg hinauf zur Isteiner Kirche verbarrikadiert haben, um Missbrauch durch Mountainbiker zu verhindern.

November

»6.: Der Gemeinderat Efringen-Kirchen entscheidet sich dafür, das Identität stiftende historische Mappacher Rathaus nicht zu verkaufen. Die frühere Lehrerwohnung soll für 327 000 Euro saniert und – in zwei Wohneinheiten aufgeteilt – vermietet werden.
»24.: Zwei Visionen für ein neues Quartier im Süden Otterbachs direkt an der Grenze zur Schweiz werden vorgestellt. In Wohnhöfen oder Hochhäusern könnten später bis zu 2000 Menschen leben.
»25.: In Wollbach geht das Breitbandnetz in Betrieb.
»30.: Die einsturzgefährdete Bauhofbrücke über die Kander zwingt den Gemeinderat Malsburg-Marzell, für 2021 geplante Projekte wie die Kindergartenerweiterung auf Eis zu legen. Der Neubau kostet rund 800 000 Euro.

Dezember

»3.: Die Binzener Bürgerliste beantragt, für die Sicherung des Dreispitzkreisels keine Gelder mehr auszugeben. Das löst eine kontroverse Debatte aus. Beraten wird der Antrag im Januar.
»15.: Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, verzichten alle Fraktionssprecher des Weiler Gemeinderats und OB Dietz in einer historisch kurzen Haushaltsverabschiedung auf ihre Reden, die sie stattdessen auf der Homepage der Stadt veröffentlichen.
»16.: Der Gemeinderat Fischingen muss den Bau eines neuen Regenüberlaufbeckens beschließen, das mit Kosten von insgesamt fast 900 000 Euro große Lücken in die Haushalte der kommenden beiden Jahre reißen wird.
»23.: In der Nacht auf Heiligabend löscht die Feuerwehr einen Brand in der Sparkassenhauptstelle an der Weiler Hauptstraße.