"Mathe im April"-Wettbewerb

Schneepocken-Alarm im Wichteldorf: zusätzlicher Mathewettbewerb

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 06. April 2020 um 12:28 Uhr

Waldkirch

Noch bis 7. April sind die ersten Aufgaben des wegen Corona ins Leben gerufenen zusätzlichen Wettbewerbs "Mathe im April" freigeschaltet. Die Gisela-und-Erwin-Sick-Stiftung aus Waldkirch unterstützt ihn.

Während der Fußball, der Lieblingssport der Deutschen, eine Pause einlegt, geht Deutschlands beliebter Mathematikwettbewerb "Mathe im Advent" in diesem Jahr ausnahmsweise mit "Mathe im April" in die Verlängerung. Die neue "Mathe-Challenge" bietet bis 25. April für die Zeit der Schulschließungen und Ausgangsbeschränkungen in den Osterferien ein digitales Lernportal für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 bis 9, Lehrkräfte sowie Familien und sonstige Interessierte an. Eintragen kann man sich noch bis Dienstag, 7. April (auch die Aufgaben von Anfang des Monats sind dann entsprechend noch freigeschaltet).

Sick-Stiftung fördert

"Mathe im April" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt und ist Partner der BMBF-Initiative "Wir bleiben schlau! Die Allianz für MINT-Bildung zu Hause". Die Gisela-und-Erwin-Sick-Stiftung aus Waldkirch ist ein weiterer Hauptförderer dieses Projektes. Sie stellte der Mathe im Leben gGmbH in Berlin 25 000 Euro für die Entwicklung der digitalen Lernplattform zur Verfügung. "Mit dieser Sonderförderung möchten wir in dieser schwierigen Zeit einen Beitrag zu diesem sinnvollen Angebot für Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte leisten", erklärt Renate Sick-Glaser, Vorsitzende des Stiftungsrates der Gisela-und-Erwin-Sick-Stiftung. Sie hoffe, dass sich an "Mathe in Corona-Zeiten" sehr viele Mathe-Fans in Südbaden beteiligen werden. Beim vergangenen Wettbewerb von "Mathe im Advent" hatten mit Unterstützung der Stiftung mehr als 7000 Schülerinnen und Schüler aus dem Regierungsbezirk Freiburg mitgespielt.

Ab 2. bis zur 10. Klasse

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4-9 sowie Frühstarter (ab 2. Klasse) und Spätstarter (10. Klasse) von zu Hause aus alleine oder in ihrer Klassengruppe, die von ihrer Lehrkraft digital eingerichtet wird. Insgesamt wird es für zwei Altersgruppen (Klasse 4-6 und 7-9) jeweils 13 Aufgaben geben. Wer nicht die ganze Wettbewerbsrunde durchlaufen möchte, kann sich auch noch jederzeit bis zum 25. April anmelden – sammelt allerdings dann auch weniger Punkte für die Gesamtwertung. Ab der zweiten Aprilwoche warten an jedem Werktag online spannende Geschichten mit kreativen, lebensnahen Aufgaben aus der Wichtelwelt von "Mathe im Advent" darauf, gelöst zu werden. Sie regen zum Spielen, Experimentieren und Entdecken zu Hause an.

Epidemie-Aufgaben

Dabei wird auch das Wichteldorf von einer Epidemie erfasst. Ein Schneepockenalarm stellt die Mathe-Freunde vor große Herausforderungen: Wie lange reichen die 1000 Betten auf der Spezialstation des Krankenhauses aus? Muss das ganze Wichteldorf lahmgelegt werden? Am wievielten Tag würden mehr als 1000 Betten auf der Spezialstation benötigt, wenn es jeden Tag doppelt so viele neu erkrankte Wichtel gäbe wie am Tag zuvor?

Anmeldung zum Wettbewerb unter
https://www.mathe-im-april.de
https://www.mathe-im-leben.de