Click & Meet ab Montag

Schnelltests in Offenburg jetzt auch ohne Voranmeldung möglich

Helmut Seller

Von Helmut Seller

Fr, 07. Mai 2021 um 20:00 Uhr

Offenburg

Der Offenburger Handel bereitet sich auf Einkauf durch Click & Meet ab Montag vor. Der dazu für nicht komplett Geimpfte nötige Schnelltest ist auf dem Lindenplatz auch ohne Voranmeldung möglich

Am Freitag hat die Sieben-Tage-Inzidenz im Ortenaukreis am fünften Werktag in Folge den Schwellenwert von 150 unterschritten. Damit werden Lockerungen am übernächsten Tag wirksam – im aktuellen Fall am Montag. Eine entsprechende offizielle Bekanntmachung durch das Landratsamt wird für diesen Samstag erwartet.

Laut den Bundesregelungen zur Notbremse ist es bei einer Inzidenz unter 150 wird wieder möglich, in allen Geschäften mit Termin ("Click & Meet") und mit einem aktuellen negativen Testergebnis oder Impfnachweis sowie Maske einzukaufen. Im Freien ist Individualsport mit maximal zwei Personen oder dem eigenen Haushalt möglich, ebenso kontaktloser Gruppensport für fünf Kinder bis 14 Jahre.

Auch der Offenburger Einzelhandel bereitet sich laut Achim Kirsche von der Geschäftsstelle der City Partner auf eine Öffnung ihrer Geschäfte vor: "Alle sind mit Volldampf dabei", sagt Kirsche auf BZ-Anfrage. Auch erste Preisreduzierungen sollen die Menschen wieder in die Innenstadt locken. Weil ein Einkauf nur nach Terminvereinbarung und mit negativem Test möglich ist, seien die Testkapazitäten nochmals deutlich hochgefahren worden. Um das Hindernis Test möglichst klein zu halten, gibt es mit Start diesen Samstag auch auf dem Lindenplatz einen weiteren Container, wo kostenlose Bürger-Schnelltests auch ohne Termin gebucht werden können, weitere Testmöglichkeiten der Firma Hygiene Safe gibt es bei Sport-Kuhn in der Freiburger Straße und bei Obi. (Infos unter http://www.schnelltest-easy.de

Aktuell werde noch daran gearbeitet, auch in der Hauptstraße etwa im Bereich Zinser/Mustang-Store ein Testcenter zu installieren "Das ist eine Erleichterung, um auch Spontaneinkäufe möglich zu machen", sagt Achim Kirsche, der wie alle Einzelhändler hofft, dass schnell auch die nächste Inzidenzmarke von 100 unterschritten und eine Rückkehr zur Normalität und Vor-Corona-Umsatzzahlen möglich wird.