Stiftung Kopfschmerz

Schokolade löst keine Migräne aus

epd

Von epd

Do, 26. März 2020 um 16:22 Uhr

Gesundheit & Ernährung

Entwarnung: Auch wer unter Migräne leidet, muss nach Angaben der Stiftung Kopfschmerz an Ostern nicht auf Schokolade verzichten.

Viele Menschen glaubten, dass Süßigkeiten bei ihnen eine Migräne-Attacke auslösen. Doch diese Annahme sei falsch, teilte die Stiftung Kopfschmerz am Donnerstag in Marburg mit.

Ein Zusammenhang zwischen Süßigkeiten und Migräne sei aber trotzdem nicht von der Hand zu weisen. In der Vorphase einer Migräne verspürten viele Betroffene einen Heißhunger auf Süßigkeiten. "Die Lust auf Süßes ist dabei eher ein Vorbote der Migräne, kein Auslöser", erklärte Stiftungsvorsitzender Dietmar Krause.

Die Stiftung rät Migränepatienten, ein Kopfschmerz-Tagebuch zu führen. So könnten sie herausfinden, ob andere Nahrungsmittel eine Migräne-Attacke auslösen.