"Gemeinsame Aktivitäten im Auge"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 17. Mai 2017

Schopfheim

Im Rahmen des Treffens der Mitglieder des Vereins Rainbow House of Hope fand auch ein Empfang im Rathaus statt.

SCHOPFHEIM (BZ). Aus Schopfheim, dem ganzen Bundesgebiet, Island und Uganda trafen sich Mitglieder und Vertreter des Vereins Rainbow House of Hope zur Mitgliederversammlung. Zudem fand ein Empfang bei Bürgermeister Christof Nitz im Rathaus statt. Diese Geste werteten Micheal Mwase, der Initiator und Leiter des Jugend- und Ausbildungsprojekts Rainbow House of Hope in Kampala, sowie die Vertreter des Unterstützungsvereins als Wertschätzung ihrer Arbeit.

Mitgliederversammlung: Schon seit mehr als zehn Jahren sind der Verein und sein ugandischer Partner in der Region bekannt und auf vielfältige Weise verbunden, heißt es in der Pressemitteilung. Sei es in Form von Spenden (Musikinstrumente und Nähmaschinen), Benefizkonzerten, gegenseitigen Besuchen, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ