Account/Login

Baden blüht (9)

Schrebergärten haben für Familien einen hohen Freizeitwert

Manuela Müller
  • Di, 12. Mai 2015, 00:00 Uhr
    Haus & Garten

     

Ein Drittel Nutzen, ein Drittel Zier, ein Drittel Freizeit – das gilt in den meisten Schrebergartenordnungen. So auch in der kleinen Anlage in Merzhausen, einem 5000-Seelen-Vorort von Freiburg.

Die Laube des Nachbarn in Rufweite: In...es keine Zäune zwischen den Parzellen.  | Foto: Regula Wolf
Die Laube des Nachbarn in Rufweite: In Merzhausens Kleingartenanlage gibt es keine Zäune zwischen den Parzellen. Foto: Regula Wolf
1/5
50 Gärten werden dort bewirtschaftet. Mit Nutzpflanzen, um von ihnen zu essen, mit Ziersträuchern, um das Auge zu erfreuen, mit einer Wiese, um sich mal in die Sonne zu legen. Dazu eine kleine Gartenlaube. Trotz der Regel mit den Dritteln, keine Parzelle gleicht der anderen. Ein Ortstermin bei den Hobbygärtnern.
"Soll ich uns einen Tee machen?", fragt Stefanie Lehr, bückt sich, streicht über das Grün in Kniehöhe und zupft Zweige ab: Minze und Melisse. Aus der mit dunkelbraunen Schindeln verkleideten Hütte holt die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar