Staatsanwaltschaft

Schütze der Schießerei in der Ferdinand-Weiß-Straße soll sechseinhalb Jahre in Haft

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Mo, 02. Dezember 2019 um 17:59 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Ein Mann hat im Juli 2018 auf einen anderen geschossen – mitten in Freiburg. Vor Gericht wird dem Angeklagten jetzt versuchter Totschlag vorgeworfen. Täter und Opfer agierten im Drogenmilieu.

Mit sechseinhalb Jahren Haft wegen versuchten Totschlags will die Staatsanwaltschaft den Schuss geahndet wissen, den ein 32-jähriger Albaner am 29. Juli 2018 im Stühlinger auf einen Landsmann abgegeben hat. Der Getroffene hat knapp überlebt. Verteidigerin Anette Scharfenberg plädierte vor der Schwurgerichtskammer für eine Bestrafung von fünfeinhalb Jahren.
Rückblick: Streit soll Ursache für Schießerei in der Ferdinand-Weiß-Straße gewesen sein
Bis zum letzten Tag der Beweisaufnahme blieb vor Gericht unklar, warum der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ