Das Ausweichen soll ein Ende haben

Karl Kovacs

Von Karl Kovacs

Mi, 15. November 2017

Schuttertal

Anstatt auf Plätzen im Kinzigtal zu trainieren, will der SV Dörlinbach endlich einen Kunstrasenplatz.

SCHUTTERTAL-DÖRLINBACH. Beim dritten Anlauf soll es klappen: Der SV Dörlinbach möchte in Zukunft auf einem Kunstrasenplatz trainieren und spielen. Der aktuelle Rasenplatz hat laut den Vereinsverantwortlichen ein Gefälle von mehr als zwei Metern und genügt den Ansprüchen nicht mehr.

"Unser Fußballplatz ist kein Schmuckstück", sagt Heiko Wangler, einer der vier Vorsitzenden des SV Dörlinbach, beim Treffen mit der BZ. Zum letzten Mal sei er 1983 saniert worden. Damals mit einem Zuschuss von 30 000 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ