Unbeaufsichtigtes Gepäckstück

Schweizer Teil des Euroairports kurzzeitig evakuiert

sda

Von sda

Di, 28. Januar 2020 um 18:20 Uhr

Basel

Aufregung am Euroairport: Der Schweizer Teil der Passagierabfertigung musste am Dienstagnachmittag kurzzeitig geräumt werden. Der Grund: ein unbeaufsichtigtes Gepäckstück.

Der Schweizer Teil des Passagierterminals am Euroairports wurde am Dienstag kurz vor 16 Uhr kurzfristig evakuiert. Dies berichtete die Gratiszeitung "20 Minuten" auf ihrem Online-Portal auf Basis der Schilderung mehrere Leser-Reporter.

Die Leute seien von französischen Soldaten hinausbegleitet worden, schilderte der Augenzeuge danach. Reisende, die am Flughafen ankommen, mussten ihn laut einem weiteren Augenzeugen auf der französischen Seite verlassen. Gegenüber dem Zürcher Tagesanzeiger deutete eine Flughafen-Mitarbeiterin an, dass ein unbeaufsichtigtes Gepäckstück der Grund für die Evakuierung sei.



Behinderungen auf der Buslinie

Dies wäre nicht das erste Mal. Schon wiederholt haben herumstehende Koffer und Rucksäcke am Euroairport für Alarm gesorgt. Der Einsatz der Polizei führt zu Behinderungen auf der Buslinie 50 zwischen Basel und dem Euro-Airport. Im Lauf des späteren Nachmittags nahmen die Busse den Betrieb aber wieder auf.