Schwesig will mit der Linken regieren

afp

Von afp

Do, 14. Oktober 2021

Deutschland

(AFP/dpa). Zweieinhalb Wochen nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern hat die SPD der Linken Koalitionsverhandlungen angeboten. Das teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am Mittwochabend nach einer Sitzung des Landesparteivorstands, des Parteirats und der Landtagsfraktion mit. Der Beschluss sei einstimmig gefallen, sagte Schwesig. In den Sondierungsgesprächen habe es mit der Linkspartei die meisten Schnittmengen gegeben. Im 79 Abgeordnete zählenden Parlament verfügt Rot-Rot über eine Mehrheit von 43 Sitzen. Die in den vergangenen 15 Jahren mitregierende CDU reagierte wenig überrascht auf die Entscheidung Schwesigs und der SPD. Die Linke sei offenbar politisch und personell deutlich billiger zu haben gewesen als die CDU, sagte der Landesvorsitzende Eckardt Rehberg am Mittwochabend.