Alemannische Texte

Sechs Autoren sind beim Lahrer Murre-Mundartwettbewerb ausgezeichnet worden

Ulrike Le Bras

Von Ulrike Le Bras

Di, 13. Oktober 2020 um 12:52 Uhr

Lahr

Zur Verleihung des überregional ausgeschriebenen Mundartpreises Lahrer Murre hat das Team der Mediathek um Birgit König am Montagabend in den Pflugsaal geladen.

Gekürt wurden die Preisträger von dem Jury-Trio Ulrike Derndinger, Ludwig Hillenbrand und Stefan Pflaum.
Die Ausgezeichneten
Der oberflächliche Blick von hinten über den luftig besetzten Pflugsaal konnte die Gedanken in die Irre führen: gedeckte Jackenfarben, ein hoher Anteil an in Ehren ergrauten Häuptern, keine laute Gesprächskulisse – klar, Mundart ist etwas für eher ältere Semester. Der Blick auf die Liste der Preisträgerinnen und Preisträger in den Bereichen Lyrik und Prosa belehrt den Besucher dann aber schnell eines Besseren.
Vor allem in der Kategorie Lyrik ist die Mundart von heute weiblich und jung: Die diesjährige Siegerin Kathrin Ruesch aus Buggingen etwa, die bereits in Vorjahren Preise errungen hat, zählt ebenso wie ihre Mitbewerberin Catharina Müller aus Efringen-Kirchen gerade mal 26 Lenze. Beate Reiner aus Furtwangen, die sich den zweiten Platz mit Catharina Müller teilt, gehört zwar von der Anzahl an Lebensjahren her schon zur Generation der Best Ager, hat aber gezeigt, mit welch unbändiger Lust am kreativen Schreiben sie unterwegs ist in der laut Moderator Heinz Siebold "mobilen Heimat" Mundart.
Im Bereich Prosa gab es mit dem heute in Mainz lebenden gebürtigen Münstertäler Daniel Gutmann und dem in Opfingen geborenen Jürgen Sutter, den es nach Darmstadt verschlagen hat, zwei Autoren im Alter von knapp über und knapp unter der 50. Auch sie liegen mit dem, was sie in Hochalemannisch zu Papier bringen, thematisch voll am Puls der Zeit. Nicht zu vergessen der Träger des Ehrenpreises: Gottfried Schweickhardt aus Seelbach, der mit seiner Fabel zur Frage seiner Enkelin: "Oba, warum gibt’s des Corona-Virus?" ebenfalls sehr aktuelle Impulse zum Nachdenken setzte.
Die Lyrik
"Zwischetraum" überschreibt Kathrin Ruesch ihr in Strophen, aber nicht in Reime gefasstes Gedicht, mit dem sie sich aufs ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung