Sicherheitspartnerschaft soll Stuttgart befrieden

rol, ahab

Von Roland Muschel & Axel Habermehl

Fr, 03. Juli 2020

Südwest

(rol/ahab). Knapp zwei Wochen nach der Krawallnacht von Stuttgart sind die Landeshauptstadt und das Land eine "Sicherheitspartnerschaft" eingegangen. "Wir werden nicht tolerieren, dass in unserer Stadt Angsträume entstehen", sagte der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne). Innenminister Thomas Strobl (CDU) versprach: "Wir werden den Rechtsstaat durchsetzen." Damit reagiert die Politik auf die Randale in der Nacht zum 21. Juni mit Plünderungen und Angriffen auf Polizisten. Das Land sagt in der Vereinbarung eine hohe Polizeipräsenz zu und die Einrichtung einer neuen Ermittlungseinheit.