Sinnbild der Enthemmung

Annette Hoffmann

Von Annette Hoffmann

So, 22. September 2019

Theater

Der Sonntag Christina Tscharyiski sieht in Kasimir und Karoline eine Gesellschaft auf der Kippe.

Mit einer Inszenierung Christina Tscharyiskis von "Kasimir und Karoline" wird am nächsten Sonntag auch im Schauspiel die neue Spielzeit des Freiburger Theaters eröffnet. Tscharyiski ist Wienerin, wo Ödön von Horváth zeitweilig lebte und wo er viele seine Stücke verortet. "Kasimir und Karoline" spielt jedoch in München.

Für Christina Tscharyiski ist das Theater Freiburg ein besonderer Ort. In Wien, wo sie 1988 geboren wurde und auch lebt, wäre sie nie auf Schauspieler gestoßen, die keine Erfahrung mit Stücken Ödön von Horváth haben. Doch auch jenseits von Wien ist das ein bisschen überraschend, denn sein Drama "Kasimir und Karoline" war etwa in der Region schon öfter zu sehen. 2014 am Theater Basel und auch 2007 in Freiburg. Sei’s drum. In Österreich, so erzählt die junge Regisseurin, habe sie sich sehr bemühen müssen, diesen besonderen Horváth-Ton aus dem Ensemble zu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ