Virus

So gehen die Feuerwehren im Kreis Emmendingen mit der Coronakrise um

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Fr, 13. März 2020 um 20:35 Uhr

Kreis Emmendingen

BZ-Plus Die Feuerwehren im Kreis sollen bis auf Weiteres keine Proben mehr abhalten. Kreisbrandmeister Christian Leiberich will so die Gefahr von Infektionen minimieren.

Was passiert, wenn es brennt – und die halbe Feuerwehr krank ist oder das Haus nicht verlassen darf? Die Coronakrise stellt auch die Retter im Kreis vor Probleme. Kreisbrandmeister Christian Leiberich hat seinen Kommandanten am Freitag bis auf Weiteres empfohlen, den Ausbildungs- und Übungsbetrieb einzustellen. "Ich will vermeiden, dass ganze Einsatzabteilungen abgemeldet werden müssen", sagt er. Hauptversammlungen und Ausflüge hatten die Wehren schon vor Tagen abgesagt.

Vor allem Atemschutzgeräteträger müssen fit sein
Husten, Schnupfen und Halsschmerzen sind für einen Feuerwehrmann ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ