Problemzone

So machen sich Bürger für den Stühlinger Kirchplatz stark

Yvonne Weik

Von Yvonne Weik

Mi, 21. Mai 2014 um 19:19 Uhr

Freiburg

Gewalt, Diebstähle, Drogenhandel: Der Stühlinger Kirchplatz ist zu einer Problemzone in Freiburg geworden. Jetzt werden die Bürger aktiv, nutzen den Platz für sich. Yvonne Weik hat sich unter sie gemischt.

Klappstühle und Zeit, mehr braucht man nicht. "Vielleicht noch ein Buch oder ein Kartenspiel", sagt Marko Glaubitz. Mit einigen Mitgliedern sitzt der Vorsitzende der Stühlinger SPD am Dienstagabend wieder einmal mitten auf dem Stühlinger Kirchplatz. Platz-Besitzung nennen sie das – oder soziale Kontrolle. Die vier Männer mit den Bierflaschen auf der Parkbank gegenüber lassen sich davon nicht stören. Sollen sie auch nicht: Man will niemanden vertreiben, betonen alle.

"Die jugendlichen Flüchtlinge sind weg." Marko Glaubitz Seit Ende April, immer dienstags und donnerstags, tragen die Bürger ihre rote Bank vor die katholische Herz-Jesu-Kirche. Von 18 bis 21 Uhr sind sie dort. Ihr Ziel: den Platz beleben. Und so sitzen sie auch am Dienstag zwischen Alkoholabhängigen und Obdachlosen, Studenten und Fußballspielern. Eine Gruppe lässt sich in den vergangenen Tagen wohl nicht mehr dort ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ