Pandemie

Wie die Freiburger Zeitung im Jahr 1918 über die Spanische Grippe berichtete

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Do, 07. Januar 2021 um 15:24 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Die Spanische Grippe legte im Herbst 1918 das Leben in Freiburg und Südbaden lahm. Wie die Menschen gegen die Pandemie kämpften – und wie sie starben, zeigt ein Blick in die Freiburger Zeitung.

Das vielfache Sterben schlägt sich unübersehbar auf den Anzeigenseiten nieder: Die Lehrerin Berta Kunzweiler ist 21 Jahre alt, als sie "nach kurzer, schwerer Erkrankung" stirbt. Der 17-jährige Bürogehilfe Hans Drechsler stirbt "nach kurzer, schwerer Krankheit." Meta Hasler stirbt "unerwartet, nach zweitägiger Krankheit" – sie wurde 13 Jahre alt. Die zahlreichen Todesanzeigen in der Freiburger Zeitung zeigen ein klares Muster: Die zweite und tödlichste Welle der Spanischen Grippe trifft im Herbst 1918 vor allem die Jungen.
Die Spanische ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung