Drohende Abstürze

So werden die Felsen in Geschwend vor dem Absturz gesichert

Martin Klabund

Von Martin Klabund

Mi, 04. Dezember 2019 um 13:59 Uhr

Todtnau

BZ-Plus Wie Spinnen seilen sich die Arbeiter am Steilhang ab, um Netze zu spannen. Diese sollen den Todtnauer Ortsteil Geschwend bis zu 50 Jahre lang vor Felsstürzen schützen.

Die Sicherungsarbeiten hoch über Geschwend sind in vollem Gang. Das ist am gleichmäßigen Brummen von Luftdruckaggregaten zu erkennen. Die Maschinen treiben die Bohrmaschinen der Arbeiter an, die sich wie Spinnen in dem Steilhang abseilen. Die BZ durfte sich bei einem Besuch auf der abgesperrten Baustelle am Rabenfelsen umschauen.

Strom gibt es in der Steilwand oberhalb von Geschwend keinen, berichtet der Bauleiter der Sicherungsfirma Sachtleben, Frank Baumann. Daher wird auf bis zu 12 bar Luftdruck aus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ