Sparkassen "ziehen die Zukunft vor"

Sa, 07. April 2001

Lahr

Die Fusion der Institute Lahr-Ettenheim und Offenburg/Ortenau soll zum 1. Januar 2002 erfolgen / Lob für den "Zukunftsweg".

LAHR (bko). Die Sparkasse Lahr-Ettenheim wird zum 1. Januar 2002 mit der Sparkasse Offenburg/Ortenau fusioniert, das neue Bankinstitut mit knapp sieben Milliarden Mark Bilanzsumme und 1100 Mitarbeitern trägt dann den Namen "Sparkasse Offenburg/Ortenau". In einem Pressegespräch würdigten die obersten Repräsentanten der beiden Banken gestern den Zusammenschluss unter dem Stichwort: "Die Zukunft vorziehen".

"Mit überwältigender Mehrheit", so OB Wolfgang G. Müller als Vorsitzender des Verwaltungsrats der Sparkasse Lahr-Ettenheim, habe sich die Gewährträgerversammlung am Donnerstag entschieden, diesen "Zukunftsweg" zu gehen. Marktveränderungen, härterer Wettbewerb und stärkere Anforderungen an die Höhe des Eigenkapitals der Sparkassen seien Anlass gewesen, im Wege einer Fusion mit der Sparkasse Offenburg/Ortenau entschlossen die Kräfte zu bündeln. Vier Monate lang seien faire Gespräche geführt worden, aus Lahrer Sicht mit einem guten Ergebnis. Müller zählte ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ