Rechtswidrige Durchsuchung

Sportschütze zu Unrecht unter Amok-Verdacht - mit Folgen

Ralf Staub

Von Ralf Staub

Mi, 12. September 2012 um 16:39 Uhr

Rheinfelden

Vor dem Freiburger Verwaltungsgericht will ein Rheinfelder von der Stadt die Herausgabe seiner Schusswaffen erstreiten, die vor zwei Jahren bei einer rechtswidrigen Hausdurchsuchung beschlagnahmt worden sind.

Der Kläger: Ralf Endler, Jahrgang 1966, wohnt in Warmbach und ist im Herbst 2010 als Chemikant bei BASF in Grenzach beschäftigt. Der Hauptfeldwebel der Reserve ist Sportschütze, besitzt sieben Lang- und drei Kurzfeuerwaffen, die in einem Tresorraum untergebracht sind.

Die Vorgeschichte: Am 9. November 2010 äußert ein Mitarbeiter der BASF gegenüber seinem Vorgesetzten den Verdacht, dass ein Arbeitskollege einen Amoklauf planen könnte. Der Amoklauf mit vier Toten in Lörrach ist gerade sechs Wochen her. Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ