Einfach nur wachsen lassen reicht nicht

Gabriele Hennicke

Von Gabriele Hennicke

Sa, 19. April 2014

Staufen

Ein Rundgang mit Martin Geng vom Obstparadies Staufen durch die Streuobstwiesen nordwestlich des Burgbergs.

STAUFEN. Sie machen den Reiz der Vorbergzone des Schwarzwalds aus – die unzähligen Streuobstwiesen, die uns jetzt im Frühling mit ihrem weißen Blütenrausch entzücken. Rund um die Staufener Burg ist die Blütenpracht noch in üppiger Fülle zu bewundern. Damit das so bleibt, braucht es Menschen, die die noch bestehenden Streuobstbestände pflegen. Einfach nur wachsen lassen reicht nicht. Martin Geng vom Obstparadies Staufen erklärt bei einem Gang durch die Obstwiesen nordwestlich des Staufener Burgbergs, warum.

"Die Streuobstwiesen sind aus einer Doppelnutzung entstanden", sagt Martin Geng, "Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Kirschen und Nüsse diente als Frischobst zur Selbstversorgung und wurden zu Most und Schnaps weiter verarbeitet. Das Grasland beweideten Rinder und Schafe." Rund um die Ortschaften haben sich die Streuobstwiesen entwickelt, häufig in ganz kleinen Parzellen, die unterschiedlichen Besitzern gehören. Martin Geng, der zehn Hektar Obstwiesen rund um Staufen bewirtschaftet und pflegt, hat auch alte Streuobstbestände auf seinen Obstwiesen, über 600 Hochstämme sind das. Außerdem hat er seit 2009 über 1500 neue Obstbäume unterschiedlichster Sorten gepflanzt.

Über Jahrhunderte die Kulturlandschaft geprägt
"Streuobstwiesen haben über Jahrhunderte die Kulturlandschaft geprägt. Auch in der Ebene zwischen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung